Verbrauchergemeinschaft Bürgernetz e.G.

Antwort auf/zuklappen Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Warum musste eigentlich eine Genossenschaft gegründet werden?

Dem Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. (FBN e.V.) wurde durch finanzamtliche Prüfung für den Bereich Netzbetrieb die Gemeinnützigkeit rückwirkend entzogen. Aus diesem Grunde hat sich die Jahreshauptversammlung des Förderverein Bürgernetz Dresden e.V. im Mai 2011 dazu entschlossen, den Netzbetrieb in eine Genossenschaft auszulagern. Gleichzeitig erteilte sie dem Vorstand den Auftrag zur Gründung dieser Genossenschaft. Die Genossenschaft wird unter anderem aus den bisherigen Mitgliedern des Vereins gebildet, die weiterhin ihren günstigen Internetzugang über das (dann ehemalige) Vereinsnetz realisieren wollen und besteht neben dem Verein. Da der Verein rechtlich Eigentümer des Netzes bleibt, werden beide Gemeinschaften sehr eng zusammenarbeiten. Von allen Rechtsformen, die als wirtschaftlicher Arm des Vereins fungieren könnten, ist die Genossenschaft diejenige, die am nächsten einer Vereinsstruktur nahe kommt, jedoch nicht an den für gemeinnützige Vereine geltenden engen Rechtsrahmen gebunden ist.

Antwort auf/zuklappen Wer wurde zum Aufsichtsrat der Genossenschaft gewählt?

Mitglieder des Aufsichtsrates sind Jochen Drescher (Rechtsanwalt, Steuerberater/Wirtschaftsprüfer), Tino Löwe und Andreas Horn (Rechtsanwalt, Diplom-Finanzwirt (FH)).
Herr Drescher ist Leiter der Steuerabteilung des Mitteldeutschen Genossenschaftsverband e.V. (MGV).

Antwort auf/zuklappen Wer wurde zum Vorstand der Genossenschaft bestellt?

Gotthardt Thieme und Andreas Köhler

Antwort auf/zuklappen Ich möchte einen Internetzugang über die Genossenschaft – wie erhalte ich ihn?

Interessenten für das Bürgernetz, die einen Internetzugang haben möchten, schließen einen Dienstleistungsvertrag über den Internetzugang mit der Genossenschaft ab. 

Antwort auf/zuklappen Was kostet der Internetzugang bei der Genossenschaft?

Der monatliche Preis für den Internetzugang ist für Privatpersonen und gewerbliche Nutzer verschieden. Weiterhin gibt es unterschiedliche Tarife für Mitglieder und Nichtmitglieder der Genossenschaft. Die genauen Tarife entnehmen Sie bitte den Preislisten.
Die Preise aus den Preislisten gelten für Neuanschlüsse. Bestandskunden zahlen weiterhin ihre bisherigen Entgelte.

Antwort auf/zuklappen Wohin kann ich mich wenden, wenn ich Probleme mit dem Netzzugang habe?

Für Fragen und Probleme rund um unseren Netzzugang haben wir eine spezielle E-Mail-Adresse eingerichtet. Schreiben sie bitte eine E-Mail an support@vg-buerger.net.
Sie können sich aber auch an die Vereinszentren des FBN e.V. während ihrer Sprechzeiten wenden.

Antwort auf/zuklappen Wo finde ich den Dienstleistungsvertrag für meinen Internetzugang?

Für den Internetzugang über die Genossenschaft benötigen Sie einen Dienstleistungsvertrag. Diesen finden Sie unter den Dokumenten.

Antwort auf/zuklappen Wann kann ich meinen Dienstleistungsvertrag für den Internetzugang kündigen?

Der Dienstleistungsvertrag ist unabhängig von der Mitgliedschaft in der Genossenschaft kündbar. Die Kündigung ist schriftlich spätestens bis zum dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats gegenüber dem Vorstand zu erklären.

Antwort auf/zuklappen Wann kann ich aus der Genossenschaft austreten?

Jedes Mitglied kann seine Mitgliedschaft zum Schluss eines Geschäftsjahres unter Einhaltung einer Frist von zwei Jahren schriftlich kündigen. Damit hat das Mitglied einen Anspruch auf Rückzahlung seines Genossenschaftsanteils zuzüglich eventueller Gewinnanteile. Demzufolge kann eine Zurückerstattung der Anteile – wie in vielen anderen Genossenschaften üblich – frühestens nach zwei Jahren erfolgen.

Antwort auf/zuklappen Wie kann die Genossenschaft über das Netz des Vereins verfügen?

Der Verein bleibt Eigentümer des Netzes. Die Genossenschaft bewirtschaftet das Netz auf eigene Kosten. Der Umfang der Bewirtschaftung des Netzes ist in einem Pachtvertrag geregelt. In diesem Pachtvertrag sind sämtliche finanziellen Vereinbarungen zwischen Genossenschaft und Verein enthalten.

Antwort auf/zuklappen Wie gestaltet sich die Verbindung zwischen Genossenschaft und Verein außerhalb des Pachtvertrags?

Genossenschaft und Verein schließen einen Kooperationsvertrag. Dieser enthält sehr vielgestaltige Regelungen, die das Verhältnis zwischen Verein und Genossenschaft außerhalb des Pachtvertrags betreffen. Darin sind zum Beispiel Regelungen über gemeinsame technische Projekte (Forschung und Entwicklung), gemeinsame Bildungsaktivitäten u. ä. enthalten. Gern sind alle Vereinsmitglieder dazu aufgerufen Vorschläge für weitere Inhalte des Kooperationsvertrags zu machen. Übersenden Sie ihre Vorschläge per E-Mail an die Vorstände.